Weltgebetstag aus Vanuatu am 5. März im Liebfrauenmünster

Weltgebetstag 2021
Bildrechte: WGT

Worauf bauen wir?  - Weltgebetstag aus Vanuatu

Frauen aus Vanuatu laden mit diesem Motto zum Weltgebetstag 2021. Der kaum bekannte  Inselstaat im Pazifk macht nicht nur neugierig auf Land und Leute sondern auch auf deren Kultur und Glaubensleben.
Mit dem gewählten Motto „Worauf bauen wir?“ und dem ausgewählten Bibeltest beim Matthäus 7, Vers 24 – 27 stellen die Frauen aus Vanuatu klar, wie wichtig es ist, Hören und Handeln in Einklang zu bringen. “Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament. Unser Handeln ist entscheidend“, so sagen die Frauen im Gottesdienst. Sie laden uns ein, auch unsere Lebens- und Glaubensentwürfe zu überprüfen.

In Donauwörth feiern katholische und evangelische Christinnen am Freitag, den 5. März, den Weltgebetstag im Liebfrauenmünster. Wegen der Bestimmungen gegen die Corona-Pandemie wird der Gottesdienst als „Offene Kirche“ von 14.00 bis 19.00 Uhr angeboten. An sieben Stationen können sich die Gottesdienstbesucherinnen über die Anliegen des Weltgebetstages 2021 individuell informieren und durch ihre Gebete unterstützen. Frauen der Vorbereitungsgruppe werden die Besucherinnen begleiten. Während des Zeitraums der „Offenen Kirche“ ist der Weltladen Donauwörth mit einem Verkaufsstand anwesend und verkauft Lebensmittel aus dem Fairen Welthandel.

Dekan Neuner unterstützt den Gedanken des Weltgebetstages und stellt den Kirchenraum auch über das nachfolgende Wochenende zur Verfügung.  Zusätzlich findet am Abend des 5. März, um 18.30 Uhr in der katholischen Kirche in Riedlingen eine Abschlussmesse zum Thema des Weltgebetstages statt.
Sie sind herzlich eingeladen. Unterstützen Sie das Anliegen des Weltgebettages, mit den Frauen rund um den Erdball Freude, Sorgen, Ängste und Hoffnungen zu teilen und gemeinsam vor Gott zu bringen.